Office Motivation Talk

Folge #9 - The best tools!

June 14, 2023 Sarah Thullner Season 1 Episode 9
Office Motivation Talk
Folge #9 - The best tools!
Show Notes Transcript

Herzlich Willkommen zu einer neuen Folge vom Office Motivation Talk dem Business-Podcast mit Humor und Leichtigkeit.
Mein Name ist Sarah Thullner. Schön, dass du wieder eingeschaltet hast.

Mit einer Folge die den Titel hat: The best tools!
#canva 
#outlook 
#whatsappbusiness  
#kommunikation


Heute erzählte ich dir von meinen Daily-Tools für den Alltag.
Was hilft?
Was ist wichtig und was vielleicht nicht! 


Heute im Fokus: Outlook, Handy, Whatsapp Business und Canva


Outlook kann Dir helfen, deine E-Mails und Termine zu organisieren, während dein Handy und Whatsapp Business dir helfen können, in Kontakt zu bleiben und effektiv zu kommunizieren. Canva ist ein großartiges Tool, um ansprechende und professionell aussehende Grafiken zu erstellen. Es ist wichtig zu bedenken, dass die besten Tools für jeden individuell sind und darauf abgestimmt sein sollten, welche Aufgaben und Ziele du erreichen möchtest. Ich denke aber, dass ich hier von grundlegenden Basis-Tools spreche, die aus dem Alltag nicht mehr weg zu denken sind. 

Schön, dass du meinem Podcast "Office Motivation Talk" hörst!

Du möchtest mehr über mich, Sarah Thullner, erfahren?
Dann schau doch auf meiner Homepage https://sarah-thullner.de/
Oder buche Dir doch direkt einen Termin mit mir https://calendly.com/sarah-thullner/30min

Sind wir schon vernetzt?
Instagram: https://www.instagram.com/sarah_thullner/
Facebook: https://www.facebook.com/sarahthullner.de
LinkedIn: https://www.linkedin.com/in/sarah-thullner-4834399a/?originalSubdomain=de

Du möchtest eine Teil von diesem Podcast werden und eine Folge mit mir aufnehmen?
Dann buche Dir hier direkt einen Termin https://calendly.com/sarah-thullner/60min

Ich freue mich auf den Talk mit Dir,
Sarah Thullner

Office Motivation Talk! - Der Business-Podcast mit Humor & Leichtigkeit



Herzlich willkommen zum Office Motivation Talk, dem Business Podcast mit Humor und Leichtigkeit. Schön, dass du wieder eingeschalten hast. Heute hat die Folge den Titel The Best Tools und ich möchte dir heute meine Alltagshelfer, meine Lieblingswitz mal an die Hand geben und ich bin gespannt. Du wirst bestimmt sagen ja, nutze ich schon. Das denke ich mir. Aber ich möchte einfach auch erzählen, was es mir hilft und warum ich die Programme benutze. Und vielleicht kann ich dir auch den einen oder anderen Tipp hier noch geben, den du vielleicht noch nicht weißt. Also schalt nicht sofort ab und hör dir die Folge bis zum Ende an. Da wird vielleicht auch das ein oder andere dabei sein, wo du es sagst. Ah, okay, wusste ich noch nicht. Würde ich mich zumindest freuen, wenn das passiert. Ja, was nutze ich dann so in meinem Alltag? Es gibt so so viele Programme, wo ich jetzt anfangen könnte, aber ich möchte mich heute mal auf den Austausch mit dem Kunden konzentrieren. Und da muss ich dir sagen, ist natürlich für mich das Allerwichtigste WhatsApp Business. Das Telefon an sich, mein Mobiltelefon und natürlich Outlook In meinem Fall Ich nutze Outlook zum Emails versenden und diese drei Kommunikation stuerzen. Für mich super, super entscheidend. Ich fang mal am besten als erstes mit WhatsApp Business an. S WhatsApp Business Nicht das normale WhatsApp. Da sehe ich einen riesengroßen Unterschied. Und zwar nicht nur in der Art und Weise, weil das dazu Business heißt und man ja ein Business tätigt. Nein, es geht auch darum, dass du über WhatsApp Business deine Leistungen in Form eines Kataloges und sogar buchbare Produkte hinterlegen kannst. Das wissen die wenigsten und nutzen leider auch die wenigsten, dass man da wirklich sich richtig gut darstellen kann. Es ist so wie so eine kleine Miniwebseite, die du zu deinen Gunsten nutzen kannst und die du auch regelmäßig anpassen soll, dass das heißt, dass auch hier immer mal wieder zu schauen, was habe ich denn als erstes dort angelegt, was habe ich dann vielleicht kommuniziert und passt das noch? Oder habe ich vielleicht auch gerade ein super Angebot, das ich meinem Kunden auf diese Art und Weise zeigen kann Und daher kann ich dir WhatsApp Business wirklich nur an die Hand geben und sagen Nutze es richtig und nutze es zu deinen Gunsten und lade vielleicht auch wirklich mal den ein oder anderen Status mit hoch und zwar von wirklich guten, gut gemachten Statusbildern in Form eines Angebotes oder was gerade bei dir so im Business passiert oder was du auch wirklich mitteilen möchte. Vielleicht hast ja auch den ein oder anderen Tipp, den du sonst immer auf Social Media kommunizierst, dann kommuniziere denn doch auch mal im WhatsApp Business Status Und dann möchte ich dir auch noch einen persönlichen Hinweis geben, den ich ehrlich gesagt nicht so ganz aus der Betrachtung aus dem Business verstehe. Wenn schon jemand einen Businessaccount nutzt, dann nutzt doch bitte auch ein Bild von dir oder dein Logo. Ich verstehe immer nicht so ganz, warum da oftmals Katzenbilder oder Links oder Landschaften oder Hundebilder oder irgendwelche Sprüche drin sind. Du bist doch die Person, die in die Kommunikation mit dem Kunden geht und nicht deine, deine Haustiere und auch nicht der letzte Aufenthalt am schönen See oder am Meer. Das wichtige bist doch du, oder? In Form dessen vielleicht auch dein Logo für dein Business auch vollkommen in Ordnung, aber hier geht es um dich und deinen Personal Brand oder deinen Unternehmensbrand. Daher bitte, bitte mach doch bitte ein Bild von dir oder von dir oder deinem Logo in den Account rein. Ich finde das ist viel aussagekräftiger und. Bitte auch kein Bild mit noch anderen Personen, weil auch das finde ich, hat da nichts zu suchen. Kein, kein Gruppenbild oder irgendwas dergleichen. Außer ihr seid ein Team. Also wir haben ein Unternehmen mit einem wunderbaren Team, dann geht das natürlich, das ist ja ganz klar. Aber dann sollte auch das passen und dann sollte man auch erkennen, dass ihr euch jetzt gerade als Team präsentiert. Und genau sollten auch alle dann damit einverstanden sein, dass dieses Bild benutzt wird. Das ist mein persönlicher Tipp an dich, den ich ehrlich gesagt nicht so ganz nachvollziehen kann. Wenn man jetzt schon WhatsApp Business, also ein Unternehmenskonto hat, dann mit so einem Bild zu arbeiten, wo vielleicht wie gesagt die vorher genannten. Persönlichkeiten drauf sind oder Umgebungen. So das ist so mein erster, mein erster Tipp und mein erstes Tool, das ich in meinem Alltag nutze. Da möchte ich dir auch noch meine eigenen Umgang mit WhatsApp Business sagen. Und zwar ist ganz klar, dass ich keine Aufträge über WhatsApp Business annehme. Ich. Macht das aus mehreren Gründen nicht, weil ich zum Beispiel, wie ich dir vorhin schon erwähnt habe, Outlook sehr gerne nutze, um in die E Mail Kommunikation mit meinem Kunden zu gehen. Und da kann ich, wenn ich das Thema erledigt habe, was mein Kunde wollte, schiebe ich das dann in den eigenen Kundenordner, den ich in meiner Outlook Kultur angelegt habe und somit ist in meinem Haupt posteingang nur noch Themen drinne, die entweder auf einer Rückmeldung von irgendwas war, wo ich auf eine Rückmeldung warte oder ein Projekt, das ich jetzt noch in die Priorität nach hinten gesetzt habe, das noch vielleicht morgen erledigt wird oder übermorgen und wo ich weiß, dann muss ich darauf dann antworten und das Ergebnis vielleicht per Email mitteilen. Da habe ich mal einen besseren Workflow mit gefunden und finde es super einfach. Man kann im WhatsApp Business auch Text setzen und man kann auch Markierungen machen. Ich persönlich finde es dort aber einfach aus der aus dem Thema. Das ist relativ klein am Handy, ist zu unübersichtlich und komme einfach mit der Ordnerstruktur im Outlook viel viel besser zurecht. Wenn das natürlich da dann noch optimieren möchtest. Im Outlook kannst du sozusagen eine Regeln auch noch anlegen, dass zum Beispiel Emails direkt in eine Ordnerstruktur reinrutschen und du direkt dann da schon eine Übersicht hast. Da ist das natürlich dann auch eine Möglichkeit, um da auch Klarheit für dich zu schaffen und Ordnung zu schaffen. Das geht natürlich auch. Das ist jetzt so mein eigener Alltag, wie ich mit vielen Dingen umgehe. Und ich muss auch ehrlich zugeben, ich greife super gerne noch zum Hörer und rufe meine Kunden an, denn ich muss jetzt auch schmunzeln, weil das immer wieder vergessen wird, dass man doch auch gerne mal nur telefonieren kann. Klar sieht man sich zum Beispiel über Zoomteams und wie sie alle heißen, die Programme auch gerne mal, aber. Achte mal bei deinem nächsten Telefonat das du führst nur mal auf die Stimme von deinem Kunden. Hörst du da vielleicht, wie es ihm geht? Und merkst du vielleicht gerade, ob er gestresst ist oder ob irgendwas mit ihm ist? Da achtet man viel deutlicher drauf wie in einem. Ich nenne das nochmal beim Namen zum Meeting oder Teammeeting oder wie auch immer. Weil du einfach bewusster damit umgehst, weil du nicht noch ein zweites Sinnesorgan mit Anreiz, nämlich das sehen, sondern du bist nur konzentriert auf die Stimme und. Da habe ich zum Beispiel ganz bewusst Wenn ich neue Kunden kennenlerne, führe ich das Erstgespräch immer telefonisch. Ich mache kein Meeting, sondern es ist immer telefonisch. Um einfach, dass die Stimme zu hören und mich jetzt nicht von irgendeiner Optik ablenken zu lassen oder zu schauen. Aber warum hat der Kunde jetzt seine Arme verschränkt oder so. Ich kenne ihn ja noch gar nicht. Ich kann alles was er tut in seiner in seinem Blick und seine Körperhaltung komplett nur fehlinterpretieren. Daher mache ich das sehr gerne und verrate hier dir mal meinen meinen. Was soll man sagen Business Feature, das ich sehr sehr gerne nutze, nämlich einfach nur auf die Stimme zu hören und mich da im Gespräch mit dem Kunden nur telefonisch auszutauschen. So, jetzt habe ich dir meine Kommunikationswerkzeuge für mein Daily Business mal kurz erzählt und was ich dazu denke und was so meine Tipps dafür sind. Und jetzt möchte ich aber auch noch auf meinen Hauptstuhl, dass ich hier wirklich jeden, jeden, jeden, jeden Tag im Einsatz habe. Das ist Karneval. Und ich muss dir ehrlich sagen ich habe mich am Anfang wirklich pissing gestreut kam war zu benutzen, weil ich immer wieder gedacht habe so, das geht nicht. Als gute Designerin musst du dir Programme wie Photoshop, Adobe InDesign, Illustrator und und und also die komplette Creative Cloud von Adobe Muster nutzen. Das geht alles andere nicht. Das wäre so jetzt mal wirklich hart ausgesprochen Verrat an die Branche und ich muss selber jetzt darüber lachen, weil es total unsinnig ist. Kann war erst mein super Tool und die Möglichkeit für alles mögliche. Jetzt zum Beispiel hier für den Podcast meine Grafiken für den Podcast senden kann war angelegt. Die Ausbildung von den Podcastern auf Social Media ist in Kanada angelegt. Ich schreibe To Do Listen oder nutze für Strategiearbeit das Whiteboard und in Cannes war das auch ein super schönes Tool, das ich gerne gerne nutzt, um Strategie Arbeiten aus zu konzipieren, da ich einfach da nur alles mögliche an Ideen hinwerfe, wie so ein postet und dann kann man es in eine Struktur und in eine Ordnung bringen. Das liebe ich auch sehr Und natürlich gibt es alles mögliche, was man in Coverdesign kann. Ich hatte nur einmal ein Problem wo kann was nicht ganz gepasst hat. Das war als ich einen Rollup für einen Kunden anlegen wollte. Da kam kann war an seine Kapazitätsgrenzen und konnte so nicht gedruckt und auch nicht umgesetzt werden. Das war das einzige, was ich jetzt in den letzten Jahren an Problematiken mit Canvas hatte, wo es einfach in der Umsetzung nicht ganz funktioniert hat. Aber ansonsten ist das mein Main Daily Tool. Ich nutze es wirklich ausschließlich und für alle Designs. Und ja, habe auch deswegen, weil ich da so mein größte wie soll man sagen Zeitersparnis mit rausgefunden haben weil es da einfach viele Tipps und Tricks gibt wie man kann man wirklich am optimalsten für einen nutzen kann habe ich da jetzt auch für einen Kurs entwickelt Und falls du da gerne Lust hast noch mehr einzutauchen, dann kann war oder überhaupt mal das Programm kennenlernen möchtest, weil du dich bis jetzt noch nicht rangetraut hast, das zu nutzen und auch dich vielleicht schon oft gefragt hast, wenn du es gesehen hast. Ja was denn? Den Unterschied zwischen dem kostenlosen Account und was macht der pro Account besser? Oder warum muss man dafür zahlen? Dann zeige ich dir das super gerne in meinem Kurs und würde mich freuen, wenn du dich dafür interessierst und meldest bei mir. Dann gebe ich dir die nächsten Termine raus und dann kannst du mit mir. Kann war auch als dein Daily Business Tool an die Hand bekommen. Und ja, freue mich jetzt schon, wenn du da Lust drauf hast. Und solltest du zu den anderen Programmen wie wie zum Beispiel WhatsApp Business oder auch noch Outlook oder überhaupt vielleicht zum Thema Kommunikation mit meinem Kunden noch was wissen wollen, dann melde dich bei mir. Du kennst ja meine Seite und vielleicht auch schon mein Kalender. Tue, wo du dir einen Termin bei mir buchen kannst. Ich freue mich drauf und bleib immer schön motiviert und bis zur nächsten Folge. Ich wünsche dir eine gute Zeit.