Office Motivation Talk

Folge #15 - Qualifizierung - Qual oder gute Wahl?

July 26, 2023 Sarah Thullner
Office Motivation Talk
Folge #15 - Qualifizierung - Qual oder gute Wahl?
Show Notes Transcript

Herzlich Willkommen zu einer neuen Folge vom Office Motivation Talk dem Business-Podcast mit Humor und Leichtigkeit. 
Mein Name ist Sarah Thullner. Schön, dass du wieder eingeschaltet hast.

Heute hat die Folge den Titel: Qualifizierung - Qual oder gute Wahl?
#weiterbildung
#wissenistmacht
#etwasfürsichtun 


 Ja, so was will ich dir damit sagen. Also zum einen möchte ich ein bisschen einen Rückblick geben auf meine Weiterbildung und meine Qualifizierung. Und das soll jetzt hier gar nicht dieses: Ah, und ich habe jetzt schon dies und jenes unter dieses erreicht und hier habe ich ein Zertifikat. Nein, davon möchte ich gleich heute mal schön Abstand halten, weil ich fand das total spannend, warum wir da immer so arg mit in die Sichtbarkeit oder ins Gespräch miteinander gehen.

Lass uns einfach mal darüber sprechen! Ich freue mich über deine Meinung. 


Schön, dass du meinem Podcast "Office Motivation Talk" hörst!

Du möchtest mehr über mich, Sarah Thullner, erfahren?
Dann schau doch auf meiner Homepage https://sarah-thullner.de/
Oder buche Dir doch direkt einen Termin mit mir https://calendly.com/sarah-thullner/30min

Sind wir schon vernetzt?
Instagram: https://www.instagram.com/sarah_thullner/
Facebook: https://www.facebook.com/sarahthullner.de
LinkedIn: https://www.linkedin.com/in/sarah-thullner-4834399a/?originalSubdomain=de

Du möchtest eine Teil von diesem Podcast werden und eine Folge mit mir aufnehmen?
Dann buche Dir hier direkt einen Termin https://calendly.com/sarah-thullner/60min

Ich freue mich auf den Talk mit Dir,
Sarah Thullner

Office Motivation Talk! - Der Business-Podcast mit Humor & Leichtigkeit



Willkommen zu einem neuen Folge vom Office Motivation Talk, dem Business Podcast mit Humor und Leichtigkeit. Heute hat die Folge den Titel Qualifizierung, Qual oder gute Wahl? Ja, so was will ich dir damit sagen. Also zum einen möchte ich ein bisschen einen Rückblick geben auf meine Weiterbildung und meine Qualifizierung. Und das soll jetzt hier gar nicht dieses: Ah, und ich habe jetzt schon dies und jenes unter dieses erreicht und hier habe ich ein Zertifikat. Nein, davon möchte ich gleich heute mal schön Abstand halten, weil ich fand das total spannend, warum wir da immer so arg mit in die Sichtbarkeit oder ins Gespräch miteinander gehen. Ach, ich bin überlegen. Ich habe dies studiert und jenes studiert. Was sagt das denn über dich aus? Im ersten Fall okay, du hast ein Interesse in dem und dem Bereich gehabt und hast dich da einfach drauf spezialisiert. Aber erst mal sonst Ob du jetzt humorvoll oder ein guter Zuhörer oder eventuell vielleicht auch ein pessimistischer Mensch oder ein sehr belesener Mensch bist, sag das mal gar nichts. Und das finde ich auch immer so ein bisschen schwierig. Äh, das begegnet mir halt oft auch. Also ich finde, man muss den Satz zu Ende sprechen. Ich finde es schwierig in der Begegnung mit Kunden, weil man das natürlich manchmal nicht weiß. Manche Menschen sind so orientiert, dass sie immer die Qualifizierung zuerst brauchen und dann denken, sie können eine Person einschätzen. Aber meistens hat das damit nichts zu tun. Äh, ich sag dir jetzt mal mein alleraller Lieblingssatz Ich werde oft natürlich gefragt Ja, was hast du denn studiert? Und ganz ehrlich ich sag dann total gerne den Satz Das Leben. Weil zum einen ich habe nicht studiert, ähm und dies mit vollem Bewusstsein. Ich wollte nicht studieren, ich wollte sofort äh meine Ausbildung beginnen und wollte da sofort losgehen und in die Praxis. Für mich war es viel wichtiger, sofort praxisorientiert meine, meine Wünsche und Ziele zu verwirklichen, als dass ich mich noch mal mit ganz viel Wissen und Büchern rumschlagen wollte. Aber so ist mein Weg und das heißt noch lange nicht, dass das eine schlecht oder gut oder so was ist. Also niemals mich jetzt falsch verstehen ich bewerte hier gar nichts, sondern hier geht es wirklich nur um die um die Tatsache wie geht auch ein Weg? Und ich finde es immer noch so schade, dass man wie gesagt immer noch ein bisschen auf die Wertigkeit eines Studiums und damit glaubt, einen Menschen einschätzen zu können. Ich kenne ganz großartige Menschen, die erst mal sich daran orientiert haben eine Familie zu gründen und das als Fokus hatten Und dann, als die Kinder dann schon ein bisschen größer war und man sie schon ein bisschen alleine gehen lassen konnte, noch mal voll in die Vollen gehauen haben und sich ein krasses Business aufgebaut haben. Und da ist nicht die Frage von was hat der studiert oder er studiert oder wie auch immer, sondern einfach da ist finde ich diesen Respekt so einen Weg zu gehen unglaublich großartig. Es gibt aber auch andere, die sagen ganz straight also ich mache jetzt Abitur, danach studiere ich, dann mache ich dies und dann mache ich jenes auch super wunderbar. Also auch da dieser Weg geht und. Dann kann man einfach auch mit Mitte 50 sich entscheiden und zu sagen So, ich gehe jetzt aus Angestelltenverhältnis raus und mach mich jetzt selbstständig. Warum nicht? Auch das ist eine Möglichkeit Und. Was will ich dir damit sagen? Ich glaube, es gibt nie ein zu spät und es gibt für immer eine Lösung und einen Weg. Und es gibt immer wieder die richtigen Weiterbildung, Qualifizierung auf diesem Weg, den du gehen willst. Man muss nur einfach schauen wo will man denn hin? Und wer ist da vielleicht schon an dieser Stelle und könnte mir da Tipps und Tricks geben. So habe ich es mir zum Beispiel angeeignet, bevor ich in die Selbstständigkeit bin. Ich hatte ganz tolle Menschen um mich, die selber schon Jahre schon Jahrzehnte selbstständig waren und habe mir da einfach die Tipps und Tricks geholt und habe einfach mal gefragt Hey, wie, wie bist du denn da losgegangen damals und was? Was denkst du, was waren für dich die größten Learnings auf dem Weg und was hat dich da sehr geprägt? Und es kamen die unterschiedlichsten Antworten sag ich euch Und daraus habe ich mir dann meinen eigenen Weg gezogen Und wenn den dann gegangen Und was aber wirklich geholfen hat einfach mit diesen Menschen, die da schon sind, wo ich gerne hinwollte, einfach zu sprechen und das ist ein wunderbares, ehrliches Netzwerk. Echt hilft uns, hält uns wert. Wirklich. Und ich glaube, dass es auch dann jetzt mal wirklich egal ob man selbstständig oder angestellt ist. Ein super gutes Netzwerk hilft dir da auch sehr, mal die eine oder andere Sache zu klären. Also lass uns jetzt mal fiktiv mal durchspielen. Du bist Angestellter und hast in dem und dem Bereich gerade ein Problem und brauchst eine Lösung dafür. Intern habt ihr vielleicht gar nicht die Möglichkeit da jemanden zuzuziehen, weil das zum Beispiel noch gar nicht eure Leistungen sprach. Ich gehe da jetzt mal ins Detail. Ihr möchte zum Beispiel mehr auf Social Media sein und das Unternehmen war es bis jetzt noch nicht Und es gibt auch niemanden im Team, der da sich qualifiziert dazu wünscht. Aber ihr möchte das gerne intern machen, denn holt euch doch die Expertise einfach ins Haus, das heißt holt jemanden dazu, der das schon lange macht, der da euch Tipps und Tricks an die Hand geben kann, euch in Form eines Workshops oder Seminar begleiten kann. Vielleicht auch über längeren Zeitraum. Wie so ein Art Mentoring, wo man wirklich sagt okay, da kann man regelmäßig drauf zurückgreifen, wenn man Fragen hat und wenn mal irgendwas nicht funktioniert und holt sich dann die Expertise ins Haus und so was können wir natürlich auch im Angestelltenverhältnis. Also mache ich das Irgendwas lernen, weil du möchtest gerne diese Expertise für dich aufbauen, weil du sie gerne selbstständig Themen tätigen möchtest? Dann hol dir jemanden an deine Seite und bilde dich da weiter. Und nein, ich habe dir leider jetzt keine Antwort darauf. Woran erkenne ich, ob jemand gut oder schlecht ist? Das da bin ich selber leider auch schon auf die Nase gefallen und habe eine Weiterbildung getätigt, wo ich dachte die bringt mich unglaublich weiter und es hat sie leider überhaupt nicht. Auch das kann leider mal passieren und. Ich muss sehr ehrlich sagen, ich bin dankbar für die Erfahrung. Also in dem Moment tat mir das Geld extremst weh, weil das wirklich hart angespart war und ich dachte Wow, das ist jetzt gut investiert und in mich investiert. Oder war es das halt überhaupt nicht, weil ich einfach nicht mit dem Ergebnis rausgekommen bin. Jetzt im Nachgang sage ich Ja, ich bin dankbar für das Learning und ich glaube, es war einfach auch nicht der richtige Zeitpunkt für das, was ich damals wollte. Und jetzt sehe ich das zwischenzeitlich total anders und habe den Weg noch mal gestartet über eine andere Möglichkeit und bin jetzt komplett dankbar dafür und hab zwar nochmal deutlich mehr Geld in die Hand genommen, das aber so dankbar investiert ist und mich jetzt wirklich an diese Qualifizierung heran bringt, wo ich gerne hinwollte. Auch das ist mal möglich. Auch da kann es mal Rückschläge geben mit Qualifizierung, dass man sagt Hey, okay, das war jetzt einfach nicht der richtige Zeitpunkt Und so ist es und da kann ich dir aber nur noch an die Hand geben. Überleg dir ganz genau, was du deine Ziele sind und stell sie dir auch realistisch vor. Egal ob das jetzt eine neue Qualifizierung ist oder ob das einfach nur eine kleinere Weiterbildung in irgendeinem Bereich ist. Überleg dir ganz genau deine Zeit, die du dafür investierst, auch im Nachgang richtig auszuspielen, weil es bringt dir nichts, wenn du einfach auf nem Wochenendseminar warst, super viel Wissen angeeignet hast und dann kannst es danach gar nicht anwenden, weil dann hast kannste das Wochenende auch anders verbringen mit deinen Liebsten und die Zeit dir sparen weil der Invest danach ist. Das viel größere, nämlich die Umsetzung, die Anwendung und und und. Alles was damit zusammenhängt ist viel viel entscheidender. Und das ist einfach so ein Punkt, das muss ich sagen. Da überlegen wir uns oft nicht so ganz. Es ist so schnell gebucht, so eine Weiterbildung oder eine Qualifizierung. Aber danach dann noch zu überlegen okay, wie viel Zeit hab ich denn dafür, das umzusetzen oder auch wirklich in die Tat zu verwirklichen? Und da mache ich es wie folgt Ich habe so ein Jahresplan, den erstelle ich so immer im November Dezember, was ich fürs Folgejahr erreichen möchte und vielleicht auch noch mal überprüfe, ob die Fähigkeit, die ich mir zwar angeeignet habe, noch wirklich in mein Zeitmanagement passt oder ob es da vielleicht auch sinnvoll wäre, die Arbeit abzugeben an jemand anders, der der Expertise hat und setze mir dann kleine Ziele. Was ich vielleicht noch erreichen will. So ein Ziel zum Beispiel für dieses Jahr ist noch Ich möchte gerne Italienisch lernen und hab da auch schon einige Gespräche geführt, ob ich eventuell das eine Gruppe lerne oder ob ich mir dann eins zu eins Coaching, also eine sozusagen eine Person als Trainerin hier dafür nutze und dementsprechend schau, ob ich da vielleicht schneller an das Ziel kommen. Man muss dann immer den Invest zu dem was natürlich eine Einzeltrainerin kostet auch dem Gegenüber setzen Und ich habe mich jetzt für mich entschieden. Ich möchte erst noch mal rein spüren, wie intensiv es für mich ist mit dem Italienisch und werde das erst mal im Gruppencoaching an der Volkshochschule wahrnehmen. Und wenn ich dann merke, das läuft gut und ich kann das gut an mein Business integrieren, dann werde ich auch 2024 mir dann die Einzelstunden bei einer Trainerin buchen. So war jetzt für mich die Überlegung und das stand auf meinem Ziel für dieses Jahr diese Sprache zu lernen. Ich habe vor vielen, vielen, vielen, vielen Jahren auch schon mal in der Volkshochschule gemacht. Dann haben wir aufgrund von der Schule wieder aufgegeben. Es war wirklich zu meiner Schulzeit, wo ich damit angefangen habe, weil ich die Italienisch zum Beispiel nicht an der Schule hatte. Es gibt auch viele Schulen, wo Italienisch unterrichtet wird oder Spanisch oder so, das hatte ich nicht. Ich habe ja Französisch und Englisch ganz klassisch und genau. Und das ist zum Beispiel jetzt mein Ziel. Ja, aber es gibt natürlich auch andere Wege, wie man sich Qualifizierungen aneignen kann. Wie gesagt, in einer eins zu eins Geschichte oder über einen längeren Zeitraum durch einen Mentor gibt da ganz ganz viele Wege Und lass dich da mal wirklich inspirieren Und was ich wirklich. Echt super von Menschen, die vielleicht diese Qualifizierung schon haben, einfach auch mal zu fragen Hey, wie hast du dir das angeeignet oder wo warst du da und was ist wirklich dein größtes Learning daraus? Wie ist es umgegangen? Weil jetzt kommt auch noch ein Punkt plus weil es für die Person gepasst hat. Heißt ja noch lange nicht, dass es für dich so wirklich passt, weil vielleicht bist du ja anders. Vielleicht bist du ja jetzt nicht so extrovertiert wie die Person, Dann bist du eher eine introvertierte Person und dann sind vielleicht so Gruppen Learnings gar nicht so wirklich das Ding, was dich voranbringt. Vielleicht brauchst du wirklich jemand, der eins zu eins mit dir arbeitet und wo du nicht permanent nach vorne stehen musst vor 18 Millionen anderen Leuten und dich permanent präsentieren. Vielleicht bist du das gar nicht und vielleicht ist der Weg dann gar nicht der Richtige für dich. Der Herr schaut dann wirklich genau hin und hör auch genau hin, wenn du mit so einer Person redest, wie das alles abgelaufen ist und ob das für dich auch wirklich stimmig ist. So, und ich wollte ja auch noch ein bisschen was erzählen von meinen Qualifikationen, außer die Tatsache, dass ich auch mal leider ins Fettnäpfchen gelangt habe. Ähm, ich hatte viele kleine Geschichten und ich muss da wirklich sagen, was ich am genialsten fand die Kontakte, die danach dann auch geblieben sind. Also Menschen, die wo man sich immer wieder ausgetauscht hat und vielleicht auch noch mal eine Rückinfo geholt haben Hey, wie hast du das jetzt gemacht und wie hast du das umgesetzt oder auch voll super. Und vielleicht ist es dann auch wirklich so, dass du jemanden dann kennenlernt, so sagt Hey, ich glaube, dir liegt das viel mehr als mir. Kannst du vielleicht den Part für mich übernehmen? Ich habe jetzt gerade gemerkt, dass das doch nicht so mein Ding ist. Auch das ist total toll und da habe ich auch schon drauf zurückgegriffen, zum Beispiel zum Thema E Mail Marketing. Das ist jetzt nicht so absolut meine First Expertise, ich nutze das und ich kann da auch Empfehlungen und Grafiken ausgeben. Aber zum Aufbau zum Beispiel habe ich ganz tolle Menschen in meinem Netzwerk, die da viel, viel besser sind und dir da viel besser helfen. Und das liebe ich dann auch wieder an meiner Arbeit, dass man da vermitteln kann und zusammen wachsen kann und genau Und sei da einfach offen und vielleicht überlegt dir auch mal das nächste Mal, wenn du jemanden Neues kennenlernst, wie du deine Frage stellst, was er denn beruflich macht oder was er dann für eine Qualifizierung hat. Weil vielleicht ist es ja gar nicht so entscheidend für den Rest vom Gespräch, was für ein Studium oder was für eine Ausbildung er wirklich absolviert hat. Also in diesem Sinne wünsche ich dir noch einen schönen Tag und danke dir, dass du wieder eingeschaltet hast zum Office Motivation Talk, dem Podcast mit Humor und Leichtigkeit und Einblicke ins Business und freue mich dich wieder Ja, jetzt habe ich sagen willkommen zu heißen zur nächsten Folge. Also bis dann. Hab einen schönen Tag. Ciao.