Office Motivation Talk

Folge #27 - Heute im Talk mit Heike Munk

November 01, 2023 Sarah Thullner Season 1 Episode 27
Office Motivation Talk
Folge #27 - Heute im Talk mit Heike Munk
Show Notes Transcript

Herzlich Willkommen zu einer neuen Folge vom Office Motivation Talk dem Business-Podcast mit Humor und Leichtigkeit.
Mein Name ist Sarah Thullner.  Schön, dass du wieder eingeschaltet hast. 

Folge #27 - Heute im Talk mit Heike Munk
#ichbinwach
#umspringenundflexibel
#erfolgderzielgruppe

Heike arbeitet seit 2017 als selbstständige Business Trainerin und unterstützt Menschen seit 2022 als Transferstärke-Coach , ein Ziel wirksam auf die persönliche Straße zu bringen.


Heike hat ihre professionellen, beruflichen Wurzeln in der internationalen Industrie und dort mannigfaltige Berufserfahrung erzielt.  

Ihr Antrieb für den Wechsel von der Industrie in die Selbstständigkeit zur Personalentwicklung äußerte Heike mir gegenüber: Mein tiefes Interesse liegt daran, Menschen sich ihrer persönlichen Kraft und Fähigkeiten bewusst zu sein. Und diese für das Erreichen eines persönlichen Ziels zu nutzen. Eine Sicherheit in sich und Vertrauen zu sich zu finden.

Heike sagte mir: sehe ich Menschen an, sehe ich ihre Möglichkeiten in ihnen. Die aktuellen Schwerpunkte in Trainings sind in Kommunikation, Projektführung mit Kommunikation, junge Führung oder Team-Workshops. Heike erwähnte auch, dass sie mit Menschen daran arbeitet, sich dem Lernen neu zu nähern.  

Mit dem Blick eines Transferstärke-Coach wirken speziell diese Aspekte in ihre Trainings hinein. In einzelnen, individuellen Transferstärke-Coachings gelingt es ihr während der Zusammenarbeit, Menschen einen positiven Blick auf die Möglichkeiten ihrer Veränderung zu generieren. Die Freude und Lust zu entdecken, die eigene Veränderung aktiv anzugehen.   

 Wenn Du Interesse hast, mehr über Heike, ihre Haltung und ihre Arbeit und Werdegang zu erfahren, dann kannst Du das auf

Homepage: www.heike-munk.de
LinkedIn: https://www.linkedin.com/in/heike-munk-b5247168/
Blog: wirkungsblog-stuttgart.de
Xing: https://www.xing.com/profile/Heike_Munk/cv


Schön, dass du meinem Podcast "Office Motivation Talk" hörst!

Du möchtest mehr über mich, Sarah Thullner, erfahren?
Dann schau doch auf meiner Homepage https://sarah-thullner.de/
Oder buche Dir doch direkt einen Termin mit mir https://calendly.com/sarah-thullner/30min

Sind wir schon vernetzt?
Instagram: https://www.instagram.com/sarah_thullner/
Facebook: https://www.facebook.com/sarahthullner.de
LinkedIn: https://www.linkedin.com/in/sarah-thullner-4834399a/?originalSubdomain=de

Du möchtest eine Teil von diesem Podcast werden und eine Folge mit mir aufnehmen?
Dann buche Dir hier direkt einen Termin https://calendly.com/sarah-thullner/60min

Ich freue mich auf den Talk mit Dir,
Sarah Thullner

Office Motivation Talk! - Der Business-Podcast mit Humor & Leichtigkeit




Sarah
Herzlich willkommen zu einer neuen Folge vom Office Motivationtalk, dem Podcast mit Humor und Leichtigkeit. Mein Name ist Sarah Turner und ich freue mich, dass du wieder eingeschalten hast. Heute habe ich wieder einen Interviewpartner oder eher gesagt eine Interviewpartnerin. Die liebe Heike Munk Und ihr? Wisst ihr, ich stelle meine Kunden oder Interviewpartner nicht vor, aber ich habe schon vor rausgehauen. Es ist meine Kundin und ich bin so dankbar, dass sie sich heute die Zeit genommen hat, mit mir eine Folge aufzunehmen. Weil Heike hat ganz viel zu erzählen und das müsst ihr alles hören. Und ich gebe jetzt mal das Mikro an dich weiter, liebe Heike, stell dich doch mal bitte unseren Zuhörern vor.

Heike
Herzlichen guten Morgen. Hallo zusammen. Ich freue mich ganz arg, liebe Sarah, dass ich bei dir sein darf Und ich bin auch so ein bisschen aufgeregt, weil ich Podcasts eher weniger in meinem Portfolio habe. Also ich bin das erste Mal dabei und ich höre sie gerne und freue mich auch, dass Menschen sehr gut übers Mikro rüberkommen. Was ist zu mir zu sagen? Nun, ich sitze hier in meinem Holzhaus in Stuttgart im zweiten Stock und schaue in meinen Garten raus. Das vielleicht mal zuerst. Ich bin Business Trainerin und Business Coach und ich mache das seit 2017 selbstständig und mein Hintergrund kommt ist industriell geprägt und daraus schöpfe ich unheimlich. Und ich freue mich, dass ich Menschen dabei begleiten darf, ihrer Kraft bewusst zu sein und ihre Kraft bewusst in ihrem Alltag einzusetzen. Das ist so meine Passion und deswegen stehe ich auch. Ich sage das immer wenn es um Motivation geht, stelle ich immer gerne von meinem Sofa aus deswegen auf. Deswegen begebe ich mich raus in die Welt und das freut mich unheimlich, was ich da immer erfahren darf.

Sarah
Und wie passend Kann es sein, dass der Podcast Office Motivation Talk heißt, weil du motivierend nach draußen gehst? Deswegen war so klar, dass wir eine Folge zusammen aufnehmen müssen im wahrsten Sinne des Wortes, weil da gibt es so viel Motivierendes zu erzählen. Heike Ich darf ja darauf zurückgreifen, dass wir schon vieles zusammen erarbeitet haben, was das Business betrifft. Dieses Wissen haben natürlich unsere Zuhörer nicht. Deswegen lass es doch mal ein bisschen mehr in deinen Alltag reinschauen. Wie? Wie sieht es bei dir aus? Wie? Wie ist dein Alltag? Liebe Heike.

Heike
Mein Alltag ist wie soll ich das sagen? Geprägt von meinen Kunden und geprägt von dem, was ich für meine Kunden erreichen möchte. Kann man denke ich schon so sagen Ich brenne für das, was ich tue und sitze auch manchmal am Rechner. Natürlich machen wir in Kundengesprächen auch sehr viele Gedanken über meine Zielgruppe jetzt. Wie komme ich denn überhaupt zur Sarah? Sarah Wir kennen uns tatsächlich durch meine Industriezeit. Da ist unser erster Kontakt gewesen und haben uns per Zufall.

Sarah
Ein.

Heike
Paar Tage eher per Zufall eher weniger, sondern es war Absicht. Es war Absicht, dass Sarah zu mir wieder Kontakt aufgenommen hat, als ich schon Trainerin als Trainerin unterwegs war. Und ich freue mich sehr darüber, weil du mir auch geholfen hast, mich immer wieder einzunorden, was die digitalen Medien anbelangt. Du hast mir bei meiner Website geholfen, da bin ich sehr froh darüber. Kommt auch wirklich sehr gut sehr gut an und wir arbeiten auch momentan an meiner eigenen Linie und da freue ich mich auch immer jeden Tag, wenn ich da was von dir erfahre, was wir Neues erreicht haben.

Sarah
Ja, total schönes Projekt. Weiß nicht, liebe Heike, wollen wir schon ein bisschen was anteasern, was das Projekt auf sich hat oder wollen wir da noch ein bisschen was zurückhalten und auch eine zweite Folge lieber aufnehmen?

Heike
Ich glaube eine zweite Folge dazu auf.

Sarah
Sehr gut, wenn's dann raus ist.

Heike
Ja, genau.

Sarah
Das ist gut. Das ist total gut. Genau. Okay, jetzt hast du ein bisschen eintauchen lassen in deinen Alltag. Du bist fokussiert auf deine Zielgruppe. Magst du uns vielleicht auch noch genauer sagen, was das denn für eine Zielgruppe ist? Weil ich glaube bis jetzt zwar ja wie soll man sagen branchenübergreifend auch tätig. Aber ich glaube einen richtigen Fokus hast du, wen du ansprichst?

Heike
Ja, in der Tat. Ich bin spezialisiert auf Unternehmen, auf Menschen, die in Unternehmen arbeiten und Also mein Spezialgebiet ist tatsächlich die Kommunikation. Allerdings auch in dem breiten Bereich. Also ich bin, sage ich mal, breite unterwegs und habe mich oder fangen an, mich mehr und mehr auf das Thema Führung zu spezialisieren, weil ich das extrem wichtig finde, dass ich auch als jüngere Führungskraft mit Themen sie haben mich beschäftigen darf. Es ist ja auch teilweise so, dass Unternehmen ihre Mitarbeiter eben in Trainings rein schicken beschäftigen darf, um mich selber als Führungskraft mal zu reflektieren und überhaupt mal für mich selber rauszufinden was ist mir denn überhaupt wichtig in der Führung und auf was kommt es an? Und je früher ich damit in Verbindung komme, finde ich, desto mehr können wir die Unternehmen auch zu unterstützen, auch dabei unterstützen. Und es ist natürlich auch für alle wichtig, denke ich, die länger führen mal wieder sich in so ein Training ja hineinzubegeben, den Austausch zu suchen, auch mal wieder mit einer jüngeren Generation und sich zu spiegeln. Und ich finde es sehr sehr wertvoll, weil in den Gesprächen und bei mir geht es sehr viel um Gespräche. Auch innerhalb des Trainings lernen die Menschen echt viel voneinander und das ist sehr, sehr wertvoll.

Sarah
Ja.

Sarah
Wir haben uns ja auch immer mal wieder schon ausgetauscht, dass ich ja zum Beispiel aus meinem eigenen beruflichen Werdegang das Erlebnis hatte, dass eine Person aus einem normalen Angestelltenverhältnis auf einmal in die Führungsposition kam und da einfach so reingeworfen wurde. Und das passiert heutzutage natürlich immer noch und ich glaube, das ist wirklich ein Faktor, wo man dann auch gerne mal auf außen zugreifen darf, auf so jemand wie du, wo von außen mal reinschaut und schaut, wie kann man da unterstützend zur Seite stehen, Was ist gerade vielleicht auch ein Thema, Weil es ist leider so, dass oft dann Konflikte entstehen. Thematik war bei mir zum Beispiel, dass jemand anders dann auch gerne die Position gehabt hätte, dann immer noch im Team tätig war und. Da natürlich nicht ganz mit umgehen konnte, dass die Person jetzt diese Rolle nicht bekommen hat. Und wie geht man? Wie führt man dann dieses Team weiter, dass da keine keine richtigen Ärger und vielleicht auch sogar eine Diskrepanz passiert im Team, dass der eine gegen den anderen schießt. Und ich glaube, dass so was Genau solche Themen greifst du auch mit auf, oder.

Heike
Es ist tatsächlich auch eine Frage. Erst mal Natürlich greife ich solche Themen auf und als Führungskraft. Ich habe jetzt erst mal wieder einen Artikel gelesen, dass bin ich Führungskraft oder Feigling Hört sich jetzt wirklich.

Sarah
Gut erzählt.

Heike
Sehr sehr extrem an und es ist natürlich auch provokant. Als Führungskraft habe ich natürlich auch meine eigene Persönlichkeit immer mit drin und das muss auch so sein. Und was ich gelernt habe auch in meiner, in meiner eigenen beruflichen Karriere und auch in Trainings ist es extrem wichtig, auch in Coachings mir klar darüber zu werden Wer bin ich als Führungskraft, Was ist mir wichtig, mir persönlich gespiegelt auch auf die Werte des Unternehmens und wie möchte ich mein Team führen? Habe ich diese Klarheit für mich noch nicht erkannt? Ist es dringend notwendig, daran zu arbeiten, weil ich als Führungskraft wirke, auch auf Mitarbeiter und Mitarbeiterinnen? Aber dabei sage ich, dass der Prozess schon mal schwierig sein kann, je nachdem, welche Persönlichkeitsstruktur ich habe, ob es mir gelingt, auch mal Konflikte zu leben.

Sarah
Auszuhalten und zu leben.

Heike
Genau. Und ja, welche Position habe ich zu dem Konflikt? Und daran arbeiten wir auch arbeite ich sehr, sehr gerne. Wer bin ich? Wie will ich führen Und was braucht ein Team, damit es auch gut miteinander zurechtkommt? Und dann gibt es auch aus diesen der Konstellation, die jetzt da ist, gibt es Einzelgespräche erst.

Sarah
Mal ja.

Sarah
Und es ist so wichtig, weil leider muss ich jetzt nochmal um das um das Thema noch aufzugreifen leider muss ich bei mir da sagen, dass das nicht stattfand und dementsprechend sich dann drei Monate wie ein halbes Jahr fühlen kann in Form von wie geht man miteinander um? Weil das kann auch sehr sehr anstrengend werden für das restliche Team, das vielleicht da gar nicht mit so in Konflikt reingezogen werden möchte, aber es dann halt unbewusst wurde. Und ich glaube so was kann man unglaublich vermeiden, weil man einfach da Expertise wie in deinem Fall von außen mit reinziehen kann und sich dann da auch austauschen kann, wie du sagst in Einzelgesprächen ja auch reflektieren von der Wahrnehmung wie nehme ich mich selber wahr, wie möchte ich gerne wahrgenommen werden? Weil das ist glaube ich auch ja ein Thema wie werde ich wahrgenommen und wie möchte ich wahrgenommen werden. Das ist klar ein riesengroßer Unterschied und das ist super, super spannend und ich finde das total gut, dass du dich genau auf dieses Thema spezialisiert hast, weil ich glaube, da ist ein ganz großer Bedarf da. Oder wie spürst du das tatsächlich?

Heike
Vor allem auch weil ich bin auch viel in Trainings für Projektleiter, angehende Projektleiterinnen oder Projektleiterinnen und da ist so ein großer Bedarf, weil die Menschen müssen in gewisser Weise führen, haben keinen disziplinarischen Zugriff und müssen sich natürlich auch Kollegen und Kolleginnen aus anderen Abteilungen fürs Projekt entweder holen oder sie bekommen es bekommen diese Projektmitglieder dann zugeteilt und das ist schon ein Riesenthema, weil wir führen dann doch Kommunikation und es ist so spannend, was sich ändern kann. Und es ist so spannend, dass sich was ändert. Das bekomme ich auch zurück zurückgespiegelt und wenn ich die Klarheit in mir habe und letztendlich bin ich als disziplinarische Führungskraft wie auch als weniger formale oder nicht formale Führungskraft dafür verantwortlich, dass mein Team handlungsfähig ist.

Sarah
Oh. Ein schöner Satz. Ja. Team handlungsfähig zu machen oder zu sein.

Sarah
Hm, hm.

Heike
Und ich schaffe die Rahmenbedingungen. Es gibt natürlich mit unterschiedlichen Führungsstilen, Das ist ganz klar letztendlich. Die Frage ist ja wir sind ja hier, um ein Ziel zu erreichen. Und trotz dessen Trotz dessen es menschelt ja so sehr Und es soll ja auch so sein. Es soll ja auch so sein. Und ich als Führungskraft habe es in der Hand, in gewisser Weise ein Teamspirit zu erschaffen. Und das schaffe ich, wenn ich weiß wer bin ich und was ist wichtig und was will ich für mein Team und das Team auch dazu abholen? Also gemeinschaftlich. Und ich hatte gestern ein Training, da hatte ich mich an einen wirklich sehr, sehr von mir wertgeschätzten Chef erinnert. Und da war es so Er hat. Es gibt das Bild des Regenschirms, das er über sein Team aufspannt. Das heißt also, für ihn war es maßgeblich, den Druck von oben abzufedern und zu schauen okay, wie können wir als Team das Gemeinschaft gemeinschaftlich schaffen oder wen? Wen muss ich dafür einsetzen? Und das Interessante war, dass wir es auch gespürt haben, wenn diese Situation da war Und das ist das Tolle, weil wir alle wollten, dass dann die Situation wieder in Ordnung kommt und haben uns gegenseitig unterstützt Und das ist, das ist halt auch sehr, sehr wertvoll und das bringt auch ein Team nach vorne.

Sarah
Absolut schön. Ich kann mir das gerade richtig bildlich vorstellen. Du weißt ja, ich bin ja sehr visuell unterwegs und habe gerade wirklich so einen Mann mit einem Regenschirm vor mir, der so nach und nach die Personen immer mehr und immer enger zusammen holt und sie dann am Ende wirklich ganz eng zusammenstehen und man aber mit voller Energie diesen Schirm zusammenhält. Ich finde es gerade eine sehr sehr schöne Bildsprache und ich glaube, das kann jeder sich gerade hier, der zuhört vorstellen, was das für eine Energie geben kann und was das aber auch dann mit einem eigenen macht. Also nicht nur dieses Gesamt, die gesamte Energie, sondern auch mit der eigenen Stärke, die dann noch mehr herausgefordert wird und zwar im Positiven herausgefordert wird. Total schönes Bild, Heike. Das klappt. Das kann sich gerade jeder Zuhörer richtig schön vorstellen.

Heike
Ja, ich hoffe es. Ich hoffe es ja Doch, doch, ich glaube.

Sarah
Hast du. Hast du noch so ein anderes Bild, was du vielleicht auch aus deiner Erfahrung als Tipp an die Hand geben kannst, Wenn da vielleicht gerade jemand zuhört, der sagt Oh, genau so würde ich mir das gerade bildlich vorgestellt wünschen, aber es entspricht dem gerade nicht. Wie kann man mit so etwas umgehen?

Heike
Na ja, wer eher strukturiert oder klar vorangeht und wir sind alle unterschiedlich und das ist einfach so es gibt auch Führungsgrundsätze, die ich für mich festlege und die ich für mich aufschreibe und die ich den Werten oder die ich auch gegen die Werte oder zu den Werten des Unternehmens spiegle. Und Führungsgrundsätze. Das kann nicht sein, das ich meine mein Team, jeden Einzelnen, dass ich ein Feedback, dass wir eine Feedbackschleife haben zueinander und die ist bewusst herbeigeführt.

Sarah
Das kann ich dir auch. Sorry, wenn ich dir ins Wort fallen, kann ich die auch mal einfordern. Also wenn ich jetzt zum Beispiel gerade in der Position bin, ich bin unglücklich und würde mir das von der Führungsposition wünschen, darf ich so was auch mal einfordern? Was sagst du dazu?

Heike
Ähm, natürlich, es hat auch. Es ist ja die Frage wie werden, wie selbstbestimmt werden Teams auch geführt? Also dieses Bild des Regenschirms soll gleichzeitig heißen, dass der Regenschirm natürlich weitergegeben werden kann innerhalb des Teams. Also das ist jetzt nicht auf eine Person festgenagelt, sondern wir arbeiten im Team weitgehend selbstbestimmt, so wie es möglich ist, auch eben von der Position abhängig. Manche Menschen wollen vielleicht gar nicht so selbstbestimmt arbeiten. Das ist auch in Ordnung. Und da müssen wir als Teammitglieder gegeneinander, füreinander, zueinander auch offen sein und lernen. Und ein anderes Bild könnte auch sein, dass wir gemeinsam mit unseren Rennwagen auf der Straße sind und die PS umsetzen für das gemeinsame Ziel, dass da vorne ist.

Sarah
Ja okay, lass uns da wieder bildlich weitergehen. Was hat es mit dieser Rennstrecke auf sich? Also steig ganz in einen Sportwagen ein und dann Wie geht es weiter?

Heike
Na ja, also wir haben da vorne ein Ziel. Und die Frage ist, wir können natürlich sagen, wer ist als erstes am Ziel?

Sarah
Ja, ja.

Heike
Und wenn wir das in Auf ein Projekt beispielsweise übertragen, ist das unser gemeinschaftliches Ziel. Hm hm. Wir alle haben einen unterschiedlichen Sportwagen. Der eine ist rot, der andere gelb, der eine hat breite Kotflügel, der andere hat hinten noch so einen, so einen Windschutz. Größere oder größere.

Sarah
Reifen, kleinere Reifen.

Heike
Und es soll ja auch Spaß machen, auf der Strecke zusammen zu fahren, sich vielleicht ein bisschen herauszufordern, gegenseitig auch zu unterstützen, zu sagen Hey, du musst jetzt mehr Gas geben, du hast dich verschaltet, wie auch immer und man darf auch manchmal ein bisschen schneller sein. Wichtig ist, dass wir zusammen dieses Ziel erreichen. Das ist so mein Bild.

Sarah
Dabei.

Sarah
Total.

Heike
Rot. Ja, da ist es eher so Das Team gewinnt und der Einzelne darf im Team wirken. Das ist extrem wichtig, weil manchmal sind Menschen lieber alleine unterwegs, auch in einem Team. Die Frage ist wie kommen diese Menschen dann wieder zu den anderen zurück? Und das ist etwas, was die Führungskraft kanalisieren muss aus meinen.

Sarah
Augen.

Sarah
Und auch den Raum zu geben, wie du gerade sagst, weil ich kann das ja selber auch auch aus meinem Angestelltenverhältnis. Es gibt einfach Menschen, die arbeiten gerne mal zwei Wochen vor sich her, die möchten gar nicht in den permanenten Austausch, Kontakt oder wie auch immer gehen, sondern die sind gerne fokussiert auf dieses Projekt und arbeiten gerne aus diesem Projekt. Einfach zwei Wochen für sich, präsentieren dann die Ergebnisse und sagen Guck mal, das habe ich jetzt ausgearbeitet und jetzt lasst uns da noch mal gemeinsam was weiter gehen, oder? Schaffen und ich glaube, dem darf es auch echt den Raum geben. Ich glaube so jemand wie ich. Man hört mich ja permanent laut lachen kann kann so jemand, der gerne für sich arbeitet, ab und zu wahrscheinlich so ein bisschen verschrecken? Und ich glaube, das ist das, was man gerne auch mal schauen darf Zu sagen Hey, nimmt man sich vielleicht selber mal Zeit mit seinem Enthusiasmus, mit seiner Euphorie, vielleicht mal den ein oder anderen Frequenz zurück und lasst den anderen mal wirken in seiner Stille und in seiner eher in sich gekehrten Klarheit vielleicht für sich zu arbeiten. Ich glaube, dass das, was ich glaube, sehr wertvoll und sehr wichtig für einander und miteinander. Oder wie siehst du das?

Heike
Heike Ja, das ist wichtig, dass wir das haben. Trotz dessen glaube ich, dass es in dem Team so ein bisschen ein paar Regeln brauch in der Art Wie kommen wir zusammen? Ah, okay. Und das ist. Das ist so der Punkt der virtuellen Welt. Ich höre es auch in meinen Trainings immer wieder. Ich mache viele Präsenz, Also wenn ich kann, mache ich lieber Präsenz. Die Menschen sind unendlich dankbar, sich mal wieder zu sehen Und die virtuelle Arbeitsweise.

Sarah
Und Care.

Heike
Verstärkt manche. Ja Gewohnheiten, denke ich. Hm, die sich auch eingeschliffen haben in der letzten Zeit. Virtuelles Gut. Es ist in vielen Bereichen wirklich okay. Und doch geht uns der. Für mich ist es so dieser Beziehungs Schmierstoff, der Kitt.

Sarah
Ja.

Heike
Der geht manchmal ein bisschen verloren bei manchen. Andere sagen ich brauche ein bisschen Abstand zu den anderen. Okay, da müssen wir mal gucken, was da vielleicht noch wäre. Ich denke, es ist sinnvoll, dass wir in einem Team eine Regel haben Wie kommen wir zusammen und können gleichzeitig auch alleine arbeiten? Das ist schon total, finde ich schon wichtig.

Sarah
Total, total gut. Also halten wir mal fest Regeln sind auch sehr wertvoll. Sie sind nicht nur wie sollen wir sagen wie, wie, wie würdest du es jetzt bezeichnen? Ich glaube ich finde gerade das richtige Wort nicht dafür.

Heike
Also in meinen Trainings, wenn ich ein Training starte. Ich habe eine Vereinbarung an.

Sarah
Vereinbarung und schönes Wort. Ein sehr schönes Wort.

Heike
Für mich ist es eine Vereinbarung und ich komme auch immer wieder darauf zurück, wenn es aus dem Ruder läuft. Insofern wenn halt so viel elektronische Devices in Projektmeetings ist es manchmal Projekttrainings kann das manchmal passieren, vor allem wenn sie im Haus stattfinden, dass dann immer wieder mal reingeguckt wird, wenn das überhand nimmt. Da gucke ich dann noch mal auf das auf die Vereinbarung und frage Wo ist die Selbstverantwortung?

Sarah
Oh Selbstverantwortung.

Heike
Was willst du aus dem Training mitnehmen und wie viel Raum willst du außerhalb des Trainings geben?

Sarah
Hm. Hm.

Sarah
Heike Das war jetzt alles Business. Was macht dann die private Heike so, wenn sie mal nicht anderen Menschen auf ihrer Führungsebene helfen und unterstützen?

Heike
Da ist die private Heike. Also ich bin für meine Familie auch da und ich wandere gern. Zurzeit hinkt das etwas, weil ich stark eingebunden bin. Das ist auch gut so! Ich interessiere mich für Musik in der Art, dass ich Musik gerne bewusst höre. Und ja, ich bin gern draußen in der Natur. Wenn ich Zeit habe, kümmere ich mich um unseren Garten, der im Moment auch etwas leidet.

Sarah
Aber ich hab.

Heike
Grad ein Rasenprojekt, von dem ich hoffe, dass ich das gut hinkriege.

Sarah
Hahaha.

Sarah
Sehr gut, sehr gut.

Sarah
Hahaha.

Sarah
Spannend.

Heike
Genau das habe ich mir auf die Fahne geschrieben. Weil Rasen ist so Ja. Gibts Rasen in Zukunft überhaupt noch? Ja. Für uns schon. Ich habe einen kleinen Bereich, da habe ich dann jetzt mein.

Sarah
Rasenprojekt Grün.

Sarah
Grünfläche. Ganz wichtig.

Heike
Ganz wichtig. Genau.

Sarah
Ja und sehr, sehr schön.

Heike
Ja, ich koche gern so, probiere gern mal was aus. Und das sind so und mit Freunden. Wir spielen sehr gerne tatsächlich kooperative Spiele, falls es jemand schon mal gehört hat. Es wirklich macht sehr viel Spaß. Weniger kompetitive Spiele, Pandemie zum Beispiel. Es wird aber alle schon gehört. Da gibt es na klar so was in die Richtung ist das ja spannend.

Sarah
Sehr, sehr spannend. Genau. Und da ich ja selber weiß, dass du sehr, sehr viel liest und auch da so unglaublich viel an Empfehlungen hast, möchte ich dich trotzdem mal jetzt ich weiß es jetzt schwer fallen. Aber gib doch mal noch an unsere Zuhörer zwei Empfehlungen raus, wo du sagst ja oder vielleicht auch Bücher, wo du gerade aktuell liest. Ja komm Heike, ich weiß, das war jetzt super spontan und das habe ich jetzt überhaupt nicht mit dir abgesprochen, aber es passt gerade. Es passt gerade so so sehr gut. Heike haut auch mal zwei Empfehlungen raus, die vielleicht auch jetzt gerade auf das Thema Was du gesagt hast zum Thema Führung gerade passen. Tatsächlich was anderes.

Heike
Ja, ich habe eins. Tatsächlich, Ich habe eins von Reinhard Sprenger. Das ist ein Mann, der auch in der Organisationsentwicklung unterwegs ist und viele Führungskräfte Training selber auch Macht Vertrauen führt.

Sarah
Hm.

Sarah
Hier trauen.

Heike
Vertrauen führt. Also wir. In. Wenn wir Führungskraft sind. Auch in Trainings wird ganz arg viel werden. Werden ja viele Wörter genannt. Es werden Wörter genannt wie Respekt. Es werden Wörter genannt wie Ehrlichkeit, dann Vertrauen, was unheimlich wichtig ist. Und manchmal ist es gut, sich das Bild noch mal zu vertiefen und rein. Reinhard Sprenger hat genau zu dem Thema Vertrauen ein Buch geschrieben. Was bedeutet das in der Führung und wie führen wir durch Vertrauen. Also da bin ich grad bin ich grad dran und das andere, das ich auf dem Tisch liegen habe, ist das Rückzugkonzept.

Sarah
Hm.

Heike
Das ist ein ist ein Buch von Sabrina Rizzo. Die war, ähm, ja, ich glaube so eine Art Profilerin. Und auch wir als selbstständige Menschen müssen ja auch immer wieder mal verhandeln. Und definitiv wir lernen nie aus. Auch ich bin da auch unterwegs Und ja, da habe ich gerade das Buch auch empfohlen bekommen.

Sarah
Hm hm.

Sarah
Alle denken jetzt gerade Warum lachen Sie denn so genau?

Heike
Ja, genau.

Sarah
Wir klären es auf. Liebe.

Heike
Vertrau mir, hat's mir empfohlen.

Sarah
Genau.

Heike
Und das Thema Profiling ist natürlich unheimlich spannend und gerade in Verhandlungspositionen ich habe auch Trainings dazu ist ist es unheimlich finde ich es toll, da Einblick für andere Menschen zu haben und merke wohl ich finde es immer gut sein seine Persönlichkeit zu bewahren und dann noch mal Energie in den Bereich verschieben, der einem manchmal schwerfällt. Das macht auch Spaß sich neu zu erleben.

Sarah
Ja, oh, das ist so ein schöner Abschluss. Heike Sich neu zu erleben, das ist ich glaube das wirklich diese. Zum Abschluss das perfekte Wort sich neu zu erleben und sich da auch noch mal neu zu begegnen. Ein wunderschöner Abschluss. Heike Freut mich. Es war war super schön und vielen Dank auch für deine Zeit Und du weißt ja, liebe Heike, ich schließe meinen Podcast immer mit der Frage ab nach drei Hashtags und du das sehr gerne. Jetzt dann gleich sagen, ob der Hashtag zu dir persönlich passt und du ihn von dir selber so sagst oder ob das deine Kunden sagen. Lass uns einfach mal hören. Liebe Heike. Hashtag Nummer eins Ich bin wach. Ich bin wach.

Sarah
Wow.

Sarah
Okay.

Heike
Hashtag Umspringen und flexibel.

Sarah
Umspringen Und flexibel.

Heike
Hm. Und Hashtag. Erfolg der Zielgruppe.

Sarah
Erfolg der Zielgruppe. Ich glaube, den darf man mal ganz kurz so stehen lassen. Erfolg der Zielgruppe. Heike Vielen vielen vielen Dank für deine Zeit.

Heike
Liebe Saros, hat mich wirklich gefreut. Und tatsächlich, ich war etwas aufgeregt. Ich dachte was sage ich in dem Podcast? Aber ich glaube ich habe zu viel gesprochen.

Sarah
Hast du überhaupt.

Heike
Einen? Lieben Dank.

Sarah
Ein Podcast lebt von Worten. Heike.

Sarah
Hahahahahahahahahahahaha.

Heike
Vielen lieben Dank, dass du mir die Gelegenheit gegeben hast mal zu sprechen. Es macht mir wie immer große Freude Und ja, ich freue mich aufs nächste Mal, wenn es soweit ist. Da können wir auch tiefer in unser gemeinsames Projekt einsteigen. Das denke ich ist wirklich klasse das mal zu berichten.

Sarah
Sehr sehr gerne Und liebe Zuhörer, schalte auch du wieder zur nächsten Folge ein und habe noch einen wunderschönen Tag Und an dieser Stelle Tschüß, liebe Heike. Magst du noch das letzte Wort sprechen?

Heike
Er lebt euer Leben und ich gebe euch die Frage mit Warum freue ich mich? Und die Antwort könnte sein Ich freue mich, weil ich heute mit der Sarah gesprochen.

Sarah
Hahaha!

Sarah
Oh wunderbar. Ich danke dir Heike und habe noch einen schönen Tag bis zur nächsten Folge.

Heike
Der auch. Tschüss!