Office Motivation Talk

Folge #25 - Heute im Talk mit Ole Albers

October 18, 2023 Sarah Thullner Season 1 Episode 25
Office Motivation Talk
Folge #25 - Heute im Talk mit Ole Albers
Show Notes Transcript

Herzlich Willkommen zu einer neuen Folge vom Office Motivation Talk dem Business-Podcast mit Humor und Leichtigkeit. Mein Name ist Sarah Thullner.  Schön, dass du wieder eingeschaltet hast.

Folge #25 - Heute im Talk mit Ole Albers
#lebensfreude
#brückenbauen
#schwimmen


Ole Albers ist Geschäftsführer VGVFI Verlagsgesellschaft für Verbraucher- und Firmeninformationen mbH

Ole Albers ist passionierter Online-Marketer, dessen Herz schon fast immer für Werbung und PR geschlagen hat. Sein Spezialgebiet ist das E-Mail-Marketing im BtoB, wo er sich mit dem Firmenportal www.der-business-tipp.de in den letzten 10 Jahren eine große Reichweite aufgebaut hat, die er seinen Kunden zusammen mit strategischer Beratung für die Steigerung der Sichtbarkeit zur Verfügung stellt.

Hier kannst du dich mit Ole Albers vernetzen:
Homepage: www.ole-albers.de
Business-Homepage: www.der-business-tipp.de
LinkedIn: https://www.linkedin.com/in/ole-albers/


Schön, dass du meinem Podcast "Office Motivation Talk" hörst!

Du möchtest mehr über mich, Sarah Thullner, erfahren?
Dann schau doch auf meiner Homepage https://sarah-thullner.de/
Oder buche Dir doch direkt einen Termin mit mir https://calendly.com/sarah-thullner/30min

Sind wir schon vernetzt?
Instagram: https://www.instagram.com/sarah_thullner/
Facebook: https://www.facebook.com/sarahthullner.de
LinkedIn: https://www.linkedin.com/in/sarah-thullner-4834399a/?originalSubdomain=de

Du möchtest eine Teil von diesem Podcast werden und eine Folge mit mir aufnehmen?
Dann buche Dir hier direkt einen Termin https://calendly.com/sarah-thullner/60min

Ich freue mich auf den Talk mit Dir,
Sarah Thullner

Office Motivation Talk! - Der Business-Podcast mit Humor & Leichtigkeit




Sarah
Herzlich willkommen zu einer neuen Folge vom Office Motivationtalk, dem Podcast mit Humor und Leichtigkeit. Mein Name ist Sarah Turner und. Schön, dass du wieder eingeschalten hast zu einer neuen Folge. Heute habe ich wieder einen Interviewpartner, den Ole Albers Und uns verbindet sehr viel im Business. Du wirst es später hören, aber an dieser Stelle. Hallo Ole, danke, dass du die Zeit hast mit mir einen Podcast aufzunehmen Und stell dich doch unseren Zuhörern einfach mal vor.

Ole
Ja, Hallo Sarah, ich bin Ole Albers. Ich bin seit Jahr und Tag eigentlich im E Mail Marketing tätig mit speziell im Bereich B2B, E Mail Marketing Und zurzeit habe ich die Webinare für mich entdeckt, weil ich denke, das ist einfach der optimale Weg, Neukunden oder Interessenten abzuholen.

Sarah
So erklär mal genauer was hat es damit auf sich? Wie Wie sie zum Alltag bei dir aus oder ein Kundengespräch?

Ole
Ähm ja. Alltagsd morgens auf, trinkt meinen Kaffee, guckt was so an wie ich guck meine Emails durch. Syntax ist eigentlich ziemlich ziemlich facettenreich, weil ich sehr viele Sachen mache. Ich mache Softwareentwicklung, ich mache meine Webinare, ich mache Marketingberatung. Das sind alles so Sachen, die mir total viel Spaß machen und dementsprechend ist mir mein Alltag immer recht recht flexibel, schön und natürlich dann auch irgendwie regelmäßig Kundenanfragen rein, die dann auch beantwortet werden wollen.

Sarah
Und was machst du so genau? Lass uns mal in die Details gucken Was ist da so dein Haupt Steckenpferd oder deine größte Leidenschaft?

Ole
Ja, wie gesagt das E Mail Marketing. Ich liebe es einfach auf Knopfdruck viele Leute zu erreichen.

Sarah
Aber nur über den Luftdruck ist es entscheidend.

Ole
Ich hatte immer mal eine Sinnkrise, wo ich gesagt habe, dass total dämlich eigentlich immer zu verschicken. Ich habe dann eine Ausbildung als Businesscoach gemacht und habe eigentlich über diese Coachingausbildung festgestellt. Eigentlich hast du den total coolen Job Du erreicht Wirklich auf Knopfdruck kannst du irgendwie 100.000 Leute mit deiner Botschaft erreichen. Und eigentlich ist es doch mega cool. Nutzt das doch mal aus. Ich habe da mal ein bisschen Spaß da drin wieder und seitdem habe ich auch wieder viel Freude dran.

Sarah
Spannend. Das heißt, du bist dann da noch mal kurz ausgestiegen aus der Geschichte und hast dann aber den Weg durch den Ausstieg wieder zurückgefunden. Wie interessant ist das denn? Also genau. Ja, ja, genial. Und? Und was hast du in dieser Coachingausbildung speziell gemacht? Und was war da so der Schwerpunkt?

Ole
Also da ging es tatsächlich um ein Business Coaching zu gucken wo steht jemand im Business, wo sind die Probleme, wo sind die Herausforderungen, Wo sind eigentlich auch die Ziele? Welche Werte stecken eigentlich in einem Menschen? Welche Werte und Ziele verfolgt er eigentlich Hier und da auf Hürden zu kommen, zu sehen? Wo sind eigentlich die, die Bremsen im Menschen? Welche? Welches Mindset ist da? Welche Glaubenssätze hindern ein? Und wie kann ich durch die Arbeit mit der Person dazu kommen, dass ihnen ein schöneres, besseres, interessanteres Leben wieder führt? Und das war insofern auch Selbsttherapie für mich.

Sarah
Total genial. Also im Prinzip hast du dann erkannt So genau das ist meins und das ist der Weg ist eigentlich der richtige. Ich habe nur gerade kurz noch mal einen Perspektivenwechsel zum Beispiel gebraucht.

Ole
Ja genau. Ich dachte eigentlich so nach 20 Jahren Selbstständigkeit wäre es doch super, auch mal andere Leute zu coachen und den Weg zu geben. Ich habe aber in diesem Coachingbereich tatsächlich nie gearbeitet. Ja, so im im Job hast es erlebt, dass man auch Leute coacht. Wenn du merkst irgendwie hakt da was, irgendwie ist da kein Fluss drin. Und dann kommt man auch in diese Coachingszene. Aber es ist also nicht so, dass ich das irgendwie offiziell mal angeboten hätte.

Sarah
Da sprichst du, glaube ich, was ganz Entscheidendes an jeder zu jeder Zeit im Business a coached eigentlich, weil es ist ja nichts anderes als das Bewusstsein des anderen zu erweitern und zu sagen Hey, du kamst jetzt mit einem Bedarfen, mit Fragezeichen, mit einem Wunsch, mit Ängsten oder Sorgen und Sorgen auf mich zu und willst was geändert haben und ich kann dir das und das möglich machen. Und was ist jetzt der richtige Weg für dich eigentlich? Eigentlich tun wir das Selbstständige doch permanent, oder?

Ole
Ja, stimmt. So gesehen. Es ist immer Wegbegleiter. Wegbereiter?

Sarah
Genau. Genau. Und was macht es denn jetzt mit dir, wenn du dann auf dieses Knöpfchen gedrückt hast und diese Kontakte ausgelöst hat? Was passiert dann?

Ole
Es ist mega spannend, weil dann guckst du ja wann wird was geöffnet, wo passieren irgendwelche Klicks, welche Elemente werden eher geklickt, welche Botschaften kommen an? Was passiert? Wer trägt sich vielleicht ein, wer interagiert? Und das ist schon eigentlich bekloppt, weil totale Zeitverbrennung eigentlich diese Statistiken anzugucken. Aber ich finde es mega spannend einfach zu sehen, auch wenn du so ein Ding rausgeschickt hast. Also die meisten Sachen passieren in den ersten sechs Stunden eigentlich und bei einigen Aktionen hast du sogar innerhalb von von einer Stunde schon richtig gute Reaktionen. Okay. Und da fängt es natürlich an zu analysieren was ist das für eine Botschaft? Warum ist es jetzt gerade so spannend? Warum ist die Interaktion so groß? Und das finde ich mega aufregend.

Sarah
Total gut. Hast du da auch schon für dich irgendwie so wie so ein Fazit aus vielen Möglichkeiten gezogen, wo du sagen kannst okay, das hat sehr sehr gut funktioniert, da geht man vielleicht mehr in die Richtung und und und. Gibt es da gibt es da schon was, wo du sagen kannst ja da hat sich so ein Schema F gebildet.

Ole
Also das ist immer sehr gut funktioniert. Sind tatsächlich so Work Life Balance Themen so wie kann ich mein Leben verbessern? Teilweise auch technische Sachen kommen ganz gut an, so die Techniknerds stehen dann eher drauf. Aber so unterm Strich sind eigentlich die besten Aktionen alles, was irgendwie mit Persönlichkeitsentwicklung zu tun hat. Wie optimiere ich mein Leben? Weil es einfach so die Themen sind, die die Leute am meisten interessieren. Klar, Job ist irgendwie auch spannend. Wie organisiere ich mein Büro? Aber eigentlich geht es auch immer darum wie habe ich ein besseres und leichteres Leben, Wie habe ich Spaß?

Sarah
Und damit kann sich, glaube ich, jeder identifizieren. Ob das jetzt die Führungskraft in einem 300 Unternehmen, also 300 Personen Unternehmen ist oder ob es der Soloselbständige ist. Ich glaube, jeder kann sich dann damit identifizieren. Wahrscheinlich. Oder meinst du, das ist wahrscheinlich dann auch der Grund, warum es so erfolgreich ist, oder?

Ole
Ja, genau. Es gibt jetzt eine Serie auch mit Yoga am Arbeitsplatz.

Sarah
Also kann ich Arbeitsplatz Aha.

Ole
Leichte Verspannungen lösen. Okay, und so was. Und? Der Artikel ist irgendwie 2000 mal schon gelesen worden inzwischen oder vielmehr das Video angeguckt und innerhalb kürzester Zeit. Das sind also Themen. Klar, du kannst. Innerhalb von fünf Minuten kannst du deine Verspannung lösen und dann wieder motiviert dein YouTube weiter gucken. Äh, natürlich für den Chef arbeiten, versteht sich.

Sarah
Hahahahahaha Das hat keiner gehört. Total gut. Total gut. Ähm.

Ole
Das sind auch so die Themen, die mir auch am meisten Spaß machen. Klar, irgendwelche Technikgeschichten oder irgendwelche Software, die wir dann auch gerne mal anbieten an die Kunden verschicken. Aber gerade diese lebenspraktischen Sachen, die machen mir auch am meisten Freude.

Sarah
Total schön und total schön.

Sarah
Das heißt, das ist auch die Sprache, wo du am meisten vertrittst für deine, für deine Kunden. Das heißt also, das fällt dir am leichtesten oder hast du überhaupt keine spezifische Zielgruppe, wo du sagst ich habe mich darauf spezialisiert?

Ole
Nein, wir haben einen relativ großen Verteiler und das geht von tatsächlich so selbstständiger bis Angestellte im Konzern, also von Har it. Alles Mögliche haben wir da dementsprechend auch keine spezielle Zielgruppe, sondern wenn es eine Kampagne gibt zum bestimmten Thema, was jetzt wirklich in einen bestimmten Bereich reingeht, dann wird halt das selektiert. Aber das sind Lifestylegeschichten, das geht halt an alle. Das weiß auch jeder Interessiert also spannend.

Sarah
Und somit kann man dann natürlich auch gleich viel erreichen Und Kunde ist auch glücklich. Total total gut, total gut. Was du hast das gerade Software Themen auch angesprochen? Da würde ich gerne mal tiefer eintauchen. Gibt es. Gibt es uns ein Tipp Raus mit was du da arbeitest oder ist das ein Geheimnis?

Ole
Es ist kein Geheimnis. Bin ich sehr old fashioned? Ich mache viel mit Microsoft Access, also Ablaufoptimierung in Firmen.

Sarah
Okay, jeder.

Ole
Für so seine Prozesse und Strukturen mit irgendwelchen Excel Tabellen und Word Geschichten und also die eigentlich in jeder Firma, egal mit wem ich spreche. Es gibt immer irgendwelche Prozesse die verbessert werden können. Und da ich mich halt mit Access Datenbanken sehr gut auskenne, mache ich das auf der Basis. Einige sagen Boah, voll old fashion und wird ja abgeschaltet. Es erzählen seit 30 Jahren, dass das Programm nicht mehr existiert, weil fast jeder hat ja diese Excel Datenbanken irgendwo im Unternehmen und kürzlich meinte das auch ein alter Hut wird abgeschaltet. Wenn es wirklich abgeschaltet würde, wird die komplette deutsche Wirtschaft zusammenbrechen, weil jeder irgendwo so ein Teil hat. Klar, ich kenne Leute aus Behörden, die haben so das große Logistikunternehmen Verkehrsunternehmen, alle haben irgendwie so eine Datenbank da rumfliegen und man kann halt relativ einfach sehr schön Strukturen bauen. Du merkst ich blühe auf, Das ist.

Sarah
Das Schöne von mir. Hahaha.

Sarah
Das ist doch total schön, wenn man, wenn man das liebt was man tut. Das ist doch genial. So soll es doch auch sein. Und ich hatte vor kurzem jemanden eine Podcast Folge der Macht Finanzen. Da würden auch ganz viele sagen oh Gott Finanzen lassen mich damit zufrieden. Aber er liebt das was er tut Und das ist genau das was ich so spannend find an den ganzen Podcastfolgen. Jeder hat so seine Leidenschaft, wo er aufblüht, wo er seine Expertise drin hat und total genial oder Lass uns mehr davon wissen und lass uns noch mehr dran teilhaben an deinen Leidenschaften.

Sarah
Hahahahahahahahahahahahahahahahahahahahahahahahahahahahaha.

Ole
Das hätte ich total bekloppt, wenn mir einer erzählt, wie so Strukturen laufen. Im Unternehmen habe ich sofort eine Datenbankstruktur im Kopf. So die Tabelle hat das die Tabelle. Da habe ich jetzt eine Referenz Tabelle die das und das so und sieht das Formular aus. Ja, das ist so ein Automatismus.

Sarah
Ja das das kann auch nicht jeder von sich behaupten, dass mir sofort so was vor Augen hat. Ich bin schon sehr visueller Mensch. Ich kann Dinge auch sofort vorstellen. Aber eine Struktur ist noch mal was anderes, weil ein visuelles Bild gestalten ist ganz weit weg von Struktur, weil Struktur hat ja dann auch wirklich ein Konzept hat eine Überlegung hat einen Anfang, hat ein Ende und spannend. Das ist sehr interessant, sehr sehr interessant.

Ole
Ist dann gerne mal so, wenn ich dann irgendwo am See sitze und einfach nur in die Gegend gucke, dann krieg ich so einen Ellenbogen in die Seite. Sag mal, döst du oder programmierst du gerade oder nicht? Ich programmiere gerade.

Sarah
Okay.

Sarah
Dein Außen erkennt das dann auch sofort, welcher Blick da an den Tag gelegt wird.

Ole
Ja, ferngesteuert und irgendwie so irgendwas tut sich da im Gehirn. Aber ansonsten keine Regung nach draußen.

Sarah
Ja.

Sarah
Atmen, atmen, nicht vergessen ohne Atmen. Ach genial, wie toll Und wie darf ich mich dann zum Beispiel wenn ich jetzt Kunde bei dir werden möchte oder wie? Wie funktioniert die Zusammenarbeit hier?

Ole
Kommt immer sehr darauf an, zum Beispiel wenn du eine Email Kampagne machen möchtest, das möchtest Geschäftsführer aus Deutschland mit zehn und mehr Mitarbeitern erreichen, dann ist die Frage Hast du ein Template? Hast du irgendeine Idee, was du eigentlich machen willst? Ich arbeite auch viel mit Agenturen zusammen, die das schon komplett dann fertig haben, die mir nur die die Daten schicken, die ich dann wiederum also nicht die Daten, sondern die das Template und die verschicke ich dann entsprechend an die Leute. Manchmal kommen aber auch welche, die überhaupt keine Ahnung vom Emailmarketing haben. Ja, sagen sie, ja, das und das haben wir vor. Wie machen wir das denn? Dann gibt es halt einen kompletten Beratungsprozess. Erst mal guckt wie so die Botschaft Welche Zielgruppe wollt ihr erreichen, Welche Daten habt ihr eigentlich schon? Welche Bilder habt ihr? Welche Texte? Muss da irgendwas gemacht werden? Und dann brauche ich das wirklich von null bis nachher komplett zum Reporting auch für die.

Sarah
Schön was macht ihr mehr Spaß Schon dieses komplett aufbauen oder das auch fertige Dinge bekommst.

Ole
Ja, nur verschicken ist natürlich doof und langweilig.

Sarah
Der kreative Prozess.

Ole
Also auch gerne mal das von Agenturen irgendwas griffiges. Also ey Leute, wir hätten das jetzt gemacht, aber uns nicht noch ein bisschen umbauen. Das macht mir deutlich mehr Spaß als mich in die Sachen reinzudenken. Zu gucken wo ist eigentlich der Kern, wo ist der Nutzen für den Kunden? Das ist ja auch der Klassiker. Kommt es an? Ja, wir haben geiles Produkt, schönes, geiles Produkt hat aber was hat der Kunde davon noch nie Gedanken drüber gemacht. Das ist so weitverbreitet. Also eigentlich jedes zweite Gespräch. Na Motto ja schön, aber wo ist der Nutzen?

Sarah
Ja und das finde ich so spannend, wenn wenn ich da auch mit meinen Kunden drüber spreche und sage äh ja und welche Lösung bietest du denn damit an Oder was? Was? Welche Wünsche erfüllst du, Wenn du jetzt sagst du machst das und das und das ist wirklich wie du sagst so wieso.

Sarah
Äh warum hörst du ein geiles Produkt?

Sarah
Genau. Ich bin doch super. Ja, das ist schön. Aber warum muss ich zu dir kommen? Warum darf ich zu dir kommen? Was? Was ist? Was bietest du mir an Lösungen an? Dass ich zu dir komme. Und es ist echt interessant, dass das. Ich glaube, das ist noch so ein bisschen alt, oder? Ja. Darf man das so sagen? Alte Struktur aus den Neunzigern, Weil man einfach immer nur rausgehauen hat, wie geil man ist und was toll ist. Und man hat ein geiles Produkt und sowieso super gut. Aber dass da jetzt ein Umdenken glaube ich an den Tag gelegt werden muss, dass man erst mal sagen muss ja, aber was löse ich damit? Weil ich glaube, die Zeit, mich mit jemandem zu beschäftigen und mit der Thematik oder dem Produkt, ist so kurzlebig, dass ich einfach, glaube ich, das Ergebnis einfach schon haben will. Also wenn ich jetzt zum Beispiel das und das mache wie eine Email Kampagne mit dir oder dann habe ich einen schnelleren Kontakt an meine Zielgruppe und das ist die Lösung von dem ganzen. Ja und schon interessant oder wie siehst du das? Hast du auch so das Gefühl, dass sich da einiges verändert hat?

Ole
Ja, ein ganz wichtiger Punkt gerade im E Mail Marketing. Viele Personen kommen aus dem B2C Marketing und da war es früher einfach so Ja, ich hau drauf, da passiert irgendwas. Wenn nichts passiert, haue ich noch mal drauf und das funktioniert. Ja, das war einfach die Menge und Klopp noch mal raus. Aber das funktioniert halt heute nicht mehr. Du brauchst Botschaften, muss Vertrauen aufbauen Und auch einen langfristigen Prozess hast du ja dahinter, um Vertrauen aufzubauen. Kürzlich hatte ich auch welche, die wollten eine Serie machen zu kreativen Geschichten. Ich meine jetzt super Themen, aber geht nicht nur Preisbäche Kurse hier anbiete, sondern gebt auch ein bisschen mehr Wert. Gibt irgendwelche Informationen, irgendwelche Hinweise, irgendwelche Tipps, wo die Leute sagen wollen die haben wirklich Ahnung? Führt denn dazu, dass wir irgendwie vier Kampagne gemacht haben? Aber es war nur Ankündigungen von irgendwelchen Veranstaltungen und das interessiert halt keinen. Leute wollen sofort Mehrwert haben und auch und langfristig Vertrauen aufbauen. Ich meine genau kennt man aus dem Marketing sagt man immer mindestens sieben Kontakte brauchst du. Inzwischen sind es eigentlich viel mehr, weil zu viel Informationen da draußen rumfliegen. Du kriegst ja von allen Seiten irgendwelche eBooks, Whitepaper Videos, sonst irgendwas um Kopf geballert und kann sich gar nicht mehr orientieren. Wenn du so kleine kurze Tipps kriegst immer in einer Email, wo du sagst Ja Bauer, das hat mir jetzt richtig was gebracht. Das ist langfristig erfolgreich, auch nicht kurzfristig. Wenn da eine Aktion raus wächst, passiert auch nichts.

Sarah
Ja, aber wir merken.

Ole
Das so wenn man über eine längere Zeitraum Sachen verschickt mit wirklich guten Inhalten. Die Abmeldequoten sind relativ gering und die Reaktionsquoten werden besser mit der Zeit. Das und diesen Atem haben die Kunden meist nicht. Die sagen Ja komm wieder, Marketing haben wir zweimal gemacht, Das funktioniert einfach nicht so schön.

Sarah
Ja, wir haben zwei Emails rausgeschickt und es ist einfach nix passiert.

Ole
Genau. Na ja, aber das Denken steckt halt drin, weil früher hat es funktioniert. Das war kalkulierbar. Vor 20 Jahren ist eine E Mail rausgeschickt, hast irgendwie kalkulierbar Deine 567 1.000 € verdient. Wunderbar. Aber ja, es hat keiner bestellt. Ja, kein Wunder vielleicht bei einem Produkt, was 80.000 kostet. Da bestellt mich einer sofort. Ich muss erst mal wissen, was da eigentlich ist.

Sarah
Das macht man nicht innerhalb von zehn Minuten fest. So mal so einen großen Betrag. Das hat man vielleicht, wie du sagst, vor 20 Jahren noch hinbekommen. Aber jetzt ist das nicht mehr. Es geht mal bedachter mit Geld um. Jetzt geht man bedachter mit Einkauf und Verkauf um und ich glaube, das ist schon auch, wie du sagst, sehr entscheidend. Und ich finde es gerade so spannend, dass wir da so eine Parallele haben. Weil genau das habe ich natürlich mit meinen Kunden, auch wenn ich sie zum Beispiel gerade durch Social Media Beiträge in die Sichtbarkeit bringen möchte und ihnen dann immer wieder erkläre und sage Das ist total toll, dass wir ganz viele Produkte zum Anbieten haben und und und. Aber wo bist du da, wenn es jetzt ein Solopreneur ist Ja und Ja wieso? Ich will mich nicht zeigen, sage ich Ja. Wie willst du dann Vertrauen aufbauen? Das wird ganz schwierig, weil nur dass du Produkte hast, funktioniert leider nicht. Man muss dich auch kennenlernen, weil man muss dich als Experte wahrnehmen, oder? Wie man sich auch bezeichnen möchte und das ist echt. Ich finde es gerade sehr spannend das wir da so viele Parallelen haben. Sehr sehr interessant. Ja doch total gut, total gut. Ole Aber ich weiß, dass wir noch eine Parallele haben, nämlich das Thema präsentieren. Das haben wir glaube ich echt beide auf dem Glitzer der Glitzer gleichen Ansicht das Präsentieren Und da ist es jetzt egal, ob sie sich selbst präsentieren oder wirklich ein Produkt, 111 Schulung durchführen. Wie auch immer. Dann Trainings und Coaching, dass da manche Menschen gerne noch ein bisschen Hilfestellung bekommen dürfen. Und ich glaube da hast du dich jetzt gerade total schön drauf spezialisiert, auch ein schönes Produkt rauszubringen. Erzähl doch mal bitte.

Ole
Ja, mit meinem Kollegen Sascha Oliver Martin habe ich zusammen ein Ja eine Webinar Reihe entwickelt zum Thema Souverän sprechen vor der Kamera. Also fangen wir an Wie gehe ich mit Lampenfieber um? Was mache ich, wenn ich rede? Jetzt habe ich selbst ein Frosch im Hals, rede Probleme habe jetzt die nächste Folge wird Wie steige ich ein? Wie mache ich denn den Anfang? Wie mache ich so eine Präsentation Eigentlich spannend Und da gibt es ganz viele auch kleine Tipps, wie man sich vorbereiten kann, wie man seine Stimme vorbereiten kann. Und diese Sachen werden in diesen Trainings, also den kostenlosen Webinaren oder auch in dem Kurs angeboten, dass Leute sich mehr für die Kamera trauen, dass sie einfach wagen, die Stimme zu erheben, haben gesagt Wir wollen, dass Menschen sich zeigen, dass wir denen eine Stimme geben. Und das ist auch gerade die Leute, die, die jetzt nicht so die Alphas sind, die rausgehen und immer sagen Ich bin der Geilste, die haben ja auch viel zu sagen. Aber meistens trauen sie sich nicht und werden nicht gehört.

Sarah
Genau. Und genau.

Ole
Solchen Menschen und Charakteren Möglichkeiten zu geben und Tipps an die Hand, wie sie dann doch zu Gehör kommen Und so wunderbar schön.

Sarah
Ja.

Sarah
Ja zack, es läuft wunderbar.

Ole
Sehr gut besucht. Die meisten Leute bleiben auch mal ganz bis zum Schluss. Es geht immer so eine knappe Stunde. Und an den Reaktionen merkt man einfach Das kommt wirklich gut an, das sind gute Themen.

Sarah
Also ich war selber ja schon Teil von deinem da und ich muss sagen, es ist absolut. Man geht mit absolutem Mehrwert raus, selbst wenn man es permanent auch in der Sichtbarkeit ist, Selbst wenn man selber viel spricht, präsentiert, macht. Man geht immer mit einem Mehrwert von dir raus, weil man dann immer noch mal einen Tipp bekommen hat. Man denkt Ah okay, so könnte ich das auch mal ausprobieren. Das habe ich so noch gar nicht gemacht. Ich es gigantisch und ich finde es auch echt mega mega toll von dir, dass du da eine ganze Stunde anbietest. Weil das machen die meisten ja nicht. Das ist ja meistens dann immer so schön. Wer nicht so sagt Wow, Einkaufsleader. Und dann haut man eine halbe Stunde raus und dann war's das. Und jetzt kaufen. Und bei dir geht man nach einer Stunde raus und denkt Wow! Okay, ich habe heute richtig viel mitgenommen und das finde ich auch echt total toll. Ich glaube auch, weil du es ein bisschen als Mission siehst. Also es ist nicht so, dass das nur das es für dich jetzt ein Produkt ist, wo du Geld verdient, sondern dass das glaube ich für dich auch so ein bisschen als Mission siehst, anderen Menschen wirklich eine Plattform zu geben und eine Chance zu geben. Hey, wir möchten dich gerne pushen, wir möchten dich da formen und begleiten. Wahrscheinlich. Oder wie habe ich das richtig so gesagt oder.

Sarah
Genau.

Ole
Also ich muss sagen, ich habe wirklich so eine Webinar Phobie entwickelt. Schon immer wenn ich es gelesen habe irgendwo bin geboren nie. Es ist wieder so eine zweistündige Verkaufsveranstaltung, wo irgend Typen extrem schlechte Powerpoint abliest und nachher sagt Kauft mein Produkt und ich hatte echt keinen Bock mehr drauf. Und dann dachte ich so eigentlich ist das ein super Format, Eigentlich eine super Möglichkeit, um kostengünstig an Menschen ranzukommen, um auch Expertise darzustellen und um Leuten auch Antworten zu geben. Aber wir machen nicht irgendwie Präsentation, wo irgendwer was vorliest, sondern es ist interaktiv und es werden Fragen stellt. Es werden Fragen sofort beantwortet und klar, zwischendurch kommt dann auch kurze Informationen. Das und das sind unsere Angebote kann es auch kaufen. Klar, finde ich auch völlig legitim, aber insgesamt ist es halt keine Verkaufsveranstaltung.

Sarah
Ja und war wirklich. Also mein Tipp an alle die zuhören und denken so ja ich würde auch gerne da fitter werden oder einfach vielleicht immer mich reflektieren, weil ich finde wie gesagt man geht raus und lernt auf jeden Fall auch was, wenn man das täglich tut. Also auch da ist immer was dabei Und ich verlinke das natürlich alles hier im Podcast. Ihr könnt da gerne eintauchen in die Webinare vom Uli. Total schön. Ich kann es nur ans Herz legen und ich finde es auch total schön, dass du das machst. Weil mir ist es vor kurzem erst wieder begegnet, war ich auf einem Event und habe dort die Moderation für einen Showact geleitet und danach kam eine Bekannte auf mich zu und hat gesagt nur 10 % von dem was du da machst, hätte ich gerne. Und ich sage Hey, das kann man lernen Und das ist wirklich so, man kann das lernen. Nicht jeder ist natürlich für die Bühne geeignet und nicht jeder ist fürs Mikro geeignet. Aber auch im kleinen Raum wie zum Beispiel sich hinzustellen und auch mal zu sagen Lieber Chef, jetzt arbeite ich seit zehn Jahren für dich und ich hätte gerne eine Gehaltserhöhung. Auch das hat was mit Präsentieren zu tun und auch das darf man lernen und üben. Und auch dieser kleine Weg ist schon effektiv mit deinen Webinaren umsetzbar, weil man da schon merkt, wie man sich präsentieren kann. Weil das unterschätzen viele auch. Das ist ein Präsentieren und sich zeigen oder Oder wie siehst du es?

Sarah
Absolut.

Ole
Und wo du das sagst irgendwie sprechend vor Kamera und sich nicht fit fühlen für fürs Mikro. Ich habe letztes Jahr irgendwann Medientraining gemacht, weil gerade dem Sascha, mit dem ich jetzt zusammenarbeite und eigentlich total Kamera. Claus Ich habe mich vor eine Kamera gestellt und so groß reingeguckt mir ist was erzählst jetzt keinen geraden Satz rausgekriegt und dann habe ich ihm das Coaching nicht vorstellen.

Sarah
Na ja.

Ole
Und jetzt bei dem Coaching habe ich wirklich so nach und nach erst mal auch gelernt, meine Stimme zu mögen. Es kann ja auch jeder Du nimmst irgendwas auf und denkst Boah ey, sofort wieder löschen. Genau so schön. Und so habe ich dann Stück für Stück. Woche für Woche haben wir immer Interviews gehabt und gesprochen, habe ich mehr Souveränität entwickelt Und ja, stell mich jetzt gerne vor die Kamera und ich mache auch solche Veranstaltungen wie hier. Hätte ich vor einem Jahr also großes Hände zittern gehabt und meine Stimme wäre auch wichtig gewesen. Also es ist man kann sehr schnell sehr gute Sachen erreichen damit.

Sarah
Fein. Genial. Ah, das ist ich glaube gerade ein absoluter großer Mehrwert, da auch noch mal so motivierend Worte zu hören von dir. Total toll. Wirklich total toll, oder was? Was machst du denn so, um einen Ausgleich zu schaffen zum Business? Was ist denn so dein? Ich meine, ich weiß, dass wir beide das, was wir tun, sehr lieben und das auch gerne mit voller Leidenschaft tun. Aber gibt es irgendwas, was du zum Ausgleich machst oder was, was dir eine Entspannung bringt?

Ole
Ja, ich liebe Schwimmen, besonders in irgendwelchen Seen, oder? Vorletzten Wochenende war ich an der Havel. Da fahren wir mit einem Bulli hin. Mitten ins Nichts. Einfach nur ein alter schrammeliger Bulli mit ein bisschen Wasser drin. Hund rein, Freundin rein und sobald ich draußen bin. Ich liebe es einfach, stundenlang irgendwo in Seen rumzuschwimmen oder mich da hinzusetzen, die Ruhe zu genießen, ein Buch zu lesen, einfach mal die Gedanken fließen lassen. Ja, das ist meine Entspannung.

Sarah
Super. Magst du uns gerade verraten, was du Schönes liest?

Ole
Aktuell lese ich das Schloss von Kafka.

Sarah
Das. Das.

Ole
Mein Sohn hat das gerade in der Schule. Das war ein schlimmes Buch. Komm, gib mal her. Das habe ich früher mal gelesen. Es ist ja ganz gut, wenn ich es noch mal lese. Da hatte ich gerade von Viola Moebius die Toxio Life auch sehr empfehlenswert und.

Sarah
War.

Sarah
Die Tag sehr leise.

Ole
Wir sprachen ja vorhin schon drüber, dass so die Summe von fünf Leuten, die um uns rum sind, eigentlich so den größten Impact auf uns haben. Und ja, das Buch ist sehr interessant, weil es auch Anregungen gibt, wie man seine Beziehung mal hinterfragen kann. Stellt Fragen, die man sich sonst so nicht stellt, wo man doch sehr tief reingeht und feststellt wer tut einem eigentlich gut und wer tut ihm eigentlich nicht gut Und wen hat man eigentlich nur um sich? Weil es halt so ist, Weil es schon immer so war Und regt auch an, mal diese Beziehung zu hinterfragen und gucken wer gibt einem eigentlich Energie und wer raubt ihm Energie?

Sarah
Ja und ich glaube das ist unglaublich wichtig, das ab und zu für sich auch mal zu tun Und weil ich habe nicht umsonst diese Folge aufgenommen mit den fünf Personen da im Umfeld, weil ich find das wie du gerade sagst das ist es echt wirklich wertschätzend da mal zu schauen und auch mal vielleicht auch wirklich sich von Menschen zu lösen, die toxisch für einen sind und einem wirklich wie du gerade schön gesagt hast auch vielleicht Energie rauben und gar nicht gut für einen sind. Und weil es halt so ist, ist es so und man lässt es irgendwie laufen. Aber das ist ja nicht wertschätzend. Auf beiden Seiten nicht. Weder für sich selbst noch für die andere Person. Weil wenn man schon diesen Gedanken an die Person hat, hat man ja auch keinen keinen wertschätzenden Umgang mehr mit der Person. Also ja, voll spannend, ja total spannend. Sehr gut, sehr gut ohne Total toll, dass du dir die Zeit genommen hast und in dein Business hast einblicken lassen. Ich finde es so spannend und ich habe schon wieder gespürt, wie viel Parallelen wir haben. Ich finde es so, so so interessant Und ja, ihr kriegt alles verlinkt, dass ihr euch mit Ole vernetzen könnt oder auch gerne vielleicht auch einen Auftrag platzieren beim Leben oder bezüglich E Mail Marketing. Sehr, sehr gerne. Und ja, ich schließe ja meinen Podcast immer mit der Frage nach drei Hashtags ab. Lieber Ole und diese drei Hashtags darfst du gerne auswählen, ob du die selber über dich sagst oder ob das deine Kunden über dich so sprechen. Und leg doch mal los. Hashtag Nummer eins zu dir.

Ole
Hashtag Lebensfreude.

Sarah
Lebensfreude. Das kommt aus dir heraus, oder Das brauchst du über dich. Sehr schön.

Ole
Total wichtig, einfach das zu tun, was Spaß macht. Was Freude macht. Wir haben genug Zwänge, aber irgendwie muss man auch Spaß haben in den Zeiten, wo wir wach sind.

Sarah
Aber sind wir gut?

Sarah
Absolut. Kann ich dir nur hundertProzentig zustimmen. Was wäre Hashtag Nummer zwei?

Ole
Brücken bauen.

Sarah
Brücken bauen Auch das darfst du jetzt gerne intensiver erklären.

Ole
Was ist mit Brücken bauen? Also ich bin ja einerseits in der Software, andererseits im Marketing verbandelt und eigentlich immer, wenn ich mit Leuten spreche wie geil ist das denn? Du bist eigentlich der Brückenbauer zwischen diesen beiden Welten, weil die verstehen sich ja nicht, wenn die miteinander reden.

Sarah
Und du verstehst beide Welten.

Ole
Deshalb der Brückenbauer.

Sarah
Genial, Total toll Also war sehr, sehr schön. Sehr sehr schön. Und Hashtag Nummer drei Schwimmen gehen.

Sarah
Hahaha.

Sarah
Genial. Genial. Total gut. Liebe One, die letzten Minuten gehören dir. Magst du gerne noch irgendwas zum Abschluss sagen? Magst du noch was mitteilen? Unseren Zuhörern?

Ole
Ja, das war die fatale Frage, auf die ich mich gar nicht vorbereitet habe. Ich wünsche allen wunderbaren Tag sehr viel Freude, Spaß und alles Gute.

Sarah
Total schön. Und du, liebe Zuhörer, schalt auf du wieder ein, wenn es wieder heißt Office Motivationtag. Der Podcast mit Humor und Leichtigkeit. Ich freue mich, wenn du wieder dabei bist Bei der nächsten Folge Tschüss